wie lange die regenrationszeit??

Unser Anfängerforum: Was ist ein Satz? Wann sieht man erste Erfolge? etc. Hier gibt es keine dumme Fragen

Moderatoren: Totti, meisterproper

Antworten
Benutzeravatar
heimscheisser
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 22
Registriert: 10. Aug 2007, 06:00
Gewicht (kg): 76
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 1. Nov 2009
Wettkampferfahrung: Nein
Kontaktdaten:

wie lange die regenrationszeit??

Beitrag von heimscheisser » 18. Aug 2007, 11:47

hi
wollt ma fragen wie lange die regenerationszeit dauert wenn man jeden zweiten tag(ich mache ien tag pause un wollt fragen ob das genug is;)) so 20-40min trainiere ich muss dazu sagen ich mache noch ein ganz körpertraining weil ich erst 2 wochen trainiere ?

Sunnyboy89
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 19. Aug 2004, 12:56
Wettkampferfahrung: Nein

Re: wie lange die regenrationszeit??

Beitrag von Sunnyboy89 » 18. Aug 2007, 12:22

Hallo,

ich geb dir einfach mal den Link, der sollte deine Frage mehr als beantworen:

http://www.bodybuilding-wagner.de/bodyb ... tion.shtml

Benutzeravatar
heimscheisser
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 22
Registriert: 10. Aug 2007, 06:00
Gewicht (kg): 76
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 1. Nov 2009
Wettkampferfahrung: Nein
Kontaktdaten:

Re: wie lange die regenrationszeit??

Beitrag von heimscheisser » 18. Aug 2007, 12:33

jop danke

Benutzeravatar
al
X-Elence
Beiträge: 1251
Registriert: 11. Apr 2006, 18:53
Gewicht (kg): 114
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 0- 0-1966
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: köln
Kontaktdaten:

Re: wie lange die regenrationszeit??

Beitrag von al » 18. Aug 2007, 13:42

das hängt natürlich von der qualifizierung ab.
man kann auch nicht einfach sagen, wie lange die regenerationszeit ist, weil das von der übung abhängt.

ich könnte z.b. im bankdrücken leicht doppelt so oft (sehr schwer) trainieren, wie die meisten hier im forum. dafür wäre ich aber schon bei einem anfängertraining im kreuzheben wahrscheinlich für eine woche platt.

wer z.b. als kdkler weit fortgeschritten ist, sollte pro woche 3 mal bd, 2 mal kb und 1 mal kh gut aushalten können. wenn ein reines techniktraining dazu kommt (z.b. beim olympischen zweikampf oder bei den wurfdisziplinen), ist tägliches training nicht ungewöhnlich. auch reine spezialisten für bankdrücken) können sehr oft pro woche trainieren - bei entsprechender dosierung.


wer allerdings für die erholung zu viel zeit braucht, vbesonders dann, wenn er noch unter 40 jahre alt ist, sollte überlegen, ob er nicht grundsätzlich was falsch macht.

das normale leben (schule, studium, arbeit, andere hobbies) fordern aber ihren tribut, so daß bei vielen wohl 3 maliges training pro woche die regel ist. da sollte man aber schon jedesmal frisch für die nächste trainingseinheit sein.

Antworten