anabole diät

Forum rund ums Abnehmen - Ran an den Speck ! Diät, Cardio, etc.

Moderatoren: b-x, meisterproper, Totti

Benutzeravatar
Menace
X-Pert
Beiträge: 435
Registriert: 28. Okt 2002, 00:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Kontaktdaten:

anabole diät

Beitragvon Menace » 15. Jan 2003, 22:09

Möchte vorm Sommer noch gerne das fett webgekommen mit der anabolen diät. habe mir

schon reichlich informiert darüber und alles wissenswerte drüber erfahren. Außer die länger dieser phase ? Wielange dauert

die anabole diät so ca ? Oder ist es bei jedem anders ?

Danke im voraus für die antwort

Eisenbeisser
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 77
Registriert: 4. Dez 2002, 23:38

Beitragvon Eisenbeisser » 15. Jan 2003, 22:45

Ich würde es nicht länger als 8 Wochen machen weil du sonst viel Masse einbüssen

wirst.

Benutzeravatar
Menace
X-Pert
Beiträge: 435
Registriert: 28. Okt 2002, 00:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Kontaktdaten:

Beitragvon Menace » 15. Jan 2003, 23:24

8 wochen nur ? in einem anderen forum hat jemand geschrieben das er das 6 monate

durchgezogen hat. was das soll weiss ich auch nicht. hm 8 wochen hätte ich allerdings auch nicht gedacht. Kann ich in der

zeit recht gut Fett abbauen ? Bauch, Po, Hüfte , Beine soll auf jeden fall das lästige fett weg :)

Benutzeravatar
nebukadneza
X-Elence
Beiträge: 1588
Registriert: 18. Jul 2002, 13:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Landau/Isar

Beitragvon nebukadneza » 15. Jan 2003, 23:36

Wie lange eine Diät dauert, hängt davon ab wie viel du abnehmen willst. Grundregel

sind 0,5-1kg die Woche (wobei es am Anfang immer schnell und dann immer langsamer geht) abnehmen. So kannst du dir ganz

einfach ausrechnen wie lange das dauern sollte.

8 Wochen Diät wären zwar besser als 16, aber wenn 10-15kg runter

müssen, kommt man mit 8 Wochen nicht hin.

Aber du solltest dir schon auch klar sein, dass die ketogene Diät eine

Extremform ist, vielleicht überlegst du mal ob du vielleicht nicht mit einer gemäßigten Low-Carb Diät besser dran

wärst.

Gruß, nebu

Benutzeravatar
Menace
X-Pert
Beiträge: 435
Registriert: 28. Okt 2002, 00:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Kontaktdaten:

Beitragvon Menace » 16. Jan 2003, 00:06

wieso meinste das diese form der diät nicht für mich wäre ? also habe damals 35 kg abgenommen. Also bin sowas gewöhnt :) habe damals quasi 0 diät gemacht. Ich weiss es war sehr ungesund. Würde ich auch nicht wieder tun.

Benutzeravatar
nebukadneza
X-Elence
Beiträge: 1588
Registriert: 18. Jul 2002, 13:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Landau/Isar

Beitragvon nebukadneza » 16. Jan 2003, 00:18

Ich meinte nicht, dass sie speziell für dich nicht geeignet wäre, sondern, dass die

ketogene Diät eine Extremform ist, und man mit Extremen immer vorsichtig sein sollte. Die Low-Carb Diät, wie sie BX

vorschlägt, wäre halt ein guter Mittelweg.

Eisenbeisser
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 77
Registriert: 4. Dez 2002, 23:38

Beitragvon Eisenbeisser » 16. Jan 2003, 01:20

Naja wenn man viel Fett abzubauen hat dann sollte man das auf mehrere Zyklen

aufteilen wenn man nicht auch die Muskelmasse abbauen will

Benutzeravatar
Sterni
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 155
Registriert: 24. Okt 2002, 08:20
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Sterni » 16. Jan 2003, 09:14

@eisenbeisser:

inwieweit jetzt "Mehrere Zyklen"?

d.h. 8 Woche anabol

und dann wieder eine zeit (wie lange?) quasi normal? und wieder von vorne?
hmm... :-?

Gruß
Sterni

Benutzeravatar
Hogi
X-Pert
Beiträge: 373
Registriert: 20. Mai 2002, 02:00
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Nähe Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Hogi » 16. Jan 2003, 09:38

Hat von Euch schon jemand das Buch "Anabole Diät" gelesen?
Nackte Tatsachen haben keine Ausreden!

Benutzeravatar
Menace
X-Pert
Beiträge: 435
Registriert: 28. Okt 2002, 00:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Kontaktdaten:

Beitragvon Menace » 16. Jan 2003, 18:39

nein ich nicht aber werde es bald lesen :) Ist sicher vom vorteil wenn man es gelesen

hat

Fighter Manuel

Beitragvon Fighter Manuel » 17. Jan 2003, 10:51

hallo,

ich würde dir auch zu einer low-carb diät raten. eine ketogene diät ist

meiner meinung nach eher für wettkampfbodybuilder geeignet. ich habe diese form der diät auch nur die letzten wochen vor

einer meisterschaft gemacht. die ketogene diät ist gar nicht so einfach wie man denkt, um tatsächlich körperfett zu verlieren

mußt du deinen körper erstmal in eine richtig ketose versetzen, was schon viel disziplin und einen strikten verzicht auf kh

verlangt. ist dies nicht der fall behältst du dein körperfett und verliert im schlechtesten fall nur muskelmasse.
daher

würde ich dir vorschlagen einfach mal deine kh-zufuhr einzuschränken und evtl. etwas cardiotraining betreiben. weiterhin

solltest du beachten, daß du den größten teil deiner kh im direkten anschluß an das training zuführst, da der körper zu

diesem zeitpunkt besonders aufnahmebereit ist. bei zwischenmahlzeiten kannst du ja auf kh verzichten und ausschließlich

protein konsumieren.

viel spaß bei deiner diät

schöne grüße
manuel

Benutzeravatar
Menace
X-Pert
Beiträge: 435
Registriert: 28. Okt 2002, 00:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Kontaktdaten:

Beitragvon Menace » 17. Jan 2003, 17:50

danke :) Also ich bin kein wettkampfathlet und die diät muss nicht 100 % laufen.

Hauptsache ich verliere bisschen körperfett ( mein gesicht ist rundlicher geworden und das nervt mich ) und behalte meine

kraft so wie meine muskeln. Also einfach kh weglassen ausser nach dem training ?

Benutzeravatar
nebukadneza
X-Elence
Beiträge: 1588
Registriert: 18. Jul 2002, 13:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Landau/Isar

Beitragvon nebukadneza » 17. Jan 2003, 18:58

Nein, das ist ja das was an der ketogenen Diät so schwer ist. Die ketogene Diät muss,

egal ob Wettkämpfer oder nicht, 100%ig laufen, weil schon ein paar Gramm Kohlehydrate die Ketose verhindern können. Das

fängt schon damit an, dass du keine Milch mehr trinken darfst, da ja 100g auch schon 5g Kohlehydrate haben. Der ungefähre

Richtwert liegt bei 30g Kohlehydrate am Tag, ist aber individuell verschieden, und kann mit Hilfe von Ketostix ermittelt

werden.
Ich denke, dass die lowcarb variante auf jeden Fall besser geeignet ist als die keto diät.

Benutzeravatar
Menace
X-Pert
Beiträge: 435
Registriert: 28. Okt 2002, 00:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Kontaktdaten:

Beitragvon Menace » 17. Jan 2003, 19:24

hm aha. wo bekomme ich infos zur lowcarb diät ?

Benutzeravatar
nebukadneza
X-Elence
Beiträge: 1588
Registriert: 18. Jul 2002, 13:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Landau/Isar

Beitragvon nebukadneza » 17. Jan 2003, 19:32



Zurück zu „Come in Shape“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste