Richtiges Seitheben?!

Wie mach ich die Übungen richtig? In diesem Forum findest Du Hantelübungen

Moderatoren: meisterproper, Totti

beast2106
Member
Beiträge: 17
Registriert: 12. Nov 2006, 18:26
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Berschweiler
Kontaktdaten:

Richtiges Seitheben?!

Beitragvon beast2106 » 21. Nov 2006, 08:08

Hallo Gemeinde,

ich suche in den letzten Tagen ne richtige Anleitung zum richtigen Seitheben mit Kurzhanteln für die seitliche und hintere Schulter. Nun bin ich auf zwei verschiedene Varianten gestoßen, die sich etwas widersprechen. Einmal heißt es, die Arme müssen neben dem Körper bleiben und fast ausgestreckt. Ein ander Mal heißt es, die Arme leicht vor dem Körper(vor dem Bauch in der Ausgangsposition) halten und beim Hochnehmen die Arme leicht anwinkeln. Welche Art ist denn nun richtig?
Kann das mal jemand kurz anreißen? :-o
Und wie verhält sich das Latziehen in den Nacken, sowie das Nackendrücken? Ist das nun schädlich für die Schulter, oder nicht? Sollte man darauf verzichten? Reicht dann Latziehen zur Brust, bzw. Millitärypress als Ersatz aus??
Viele Fragen...... sorry

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
priest
X-Pert
Beiträge: 522
Registriert: 25. Okt 2006, 08:22
Gewicht (kg): 80
Größe ( in cm ): 179
Training seit: 1. Okt 2006
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon priest » 21. Nov 2006, 09:09

also, da "fast ausgestreckt" und "leicht angewinkelt" in meinen augen so ziemlich das selbe ist, verstehe ich diesbezüglich die frage nicht so ganz.

demnach wäre der einzige unterschied die anfangsposition, entweder vor oder neben dem bauch?!

glaube nicht, dass hier besondere unteschiede bestehen. der bewegungsablaub ist so, wie ich es verstanden habe, derselbe.

zum latziehen kann ich nicht viel sagen. ich persönlich mache latziehen in den nacken einmal pro woche und habe zumindest keine beschwerden. es machen auch andere leute aus dem forum latziehen, die wesentlich mehr erfahrung haben als ich.

aber hier warte ich auch lieber auf kommentare von leuten wie karsten, mango, sunnyboy und all den anderen :D *schon wieder schleim*
lieber stehend sterben,
als kniend leben!!!

beast2106
Member
Beiträge: 17
Registriert: 12. Nov 2006, 18:26
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Berschweiler
Kontaktdaten:

Beitragvon beast2106 » 21. Nov 2006, 09:31

Hallo Priest,
danke mal für deine Antwort. Naja, ich dachte, es könne doch sein, dass die ein, oder andere Variante evtl. andere Wirkungsweisen hat bzw. vielleicht schädlich, oder inkorrekt sein könne. Wenn hier aber keine Unterschiede bestehen, dann bin ich ja beruhigt. Zum Latziehen gilt das Gleiche. Es gitb verschiedene meinungen hierüber und ich wollte einfach nochmal diesbezüglich hier nachfragen. Ich finde Latziehen eigentlich auch ganz gut, vor Allem spüre ich hier meinen Latismus richtig gut.

Also danke nochmal
Gruß
Peter :thumbup:

Benutzeravatar
priest
X-Pert
Beiträge: 522
Registriert: 25. Okt 2006, 08:22
Gewicht (kg): 80
Größe ( in cm ): 179
Training seit: 1. Okt 2006
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon priest » 21. Nov 2006, 09:35

kein thema, aber warte lieber noch auf die meinung von anderen.

jeder hat seine eigene meinung zu verschiedenen themen und es gibt nun mal noch sehr viele viel erfahrenere members hier als mich :thumbup:
lieber stehend sterben,

als kniend leben!!!

Benutzeravatar
meisterproper
Moderator
Beiträge: 6066
Registriert: 31. Okt 2005, 23:44
Gewicht (kg): 118
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 1. Sep 1999
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Beitragvon meisterproper » 21. Nov 2006, 10:57

Ziehen in den Nacken und Nackendrücken mögen anfangs noch gut gehen. Mit steigender Leistung und entsprechend höherem Gewicht steigt allerdings die Gefahr für die Rotatorenmanschette. Deshalb würde ich diese Übungen von Anfang an sein lassen (wäre ich so schlau gewesen hätte ich mir eine nervige Verletzung sparen können !!!).

Je weiter man die KH beim Seitheben vor den Körper führt, desto mehr übernimmt der vordere Deltamuskel die Arbeit. Der wird aber bei sämtlichen Druckübungen für die Brust schon genug gefordert, weswegen beim Seitheben der Fokus auf den seitlichen Schulterkopf liegen sollte.
Leicht Anwinkeln ist ok (Betonung liegt auf leicht !!!), Ellbogen mindestens so hoch wie die Hände, wenn nicht höher und die Hände möglichst neben den Körper führen. Dann kommt die Belastung auch da an wo sie hinsoll -> auf den seitlichen Delta.

Nicht wundern daß bei korrekter Ausführung plötzlich nur noch recht wenig Gewicht verwendet werden kann. Aber das ist nebensächlich. Hauptsache man spürt die Belastung auch in der seitlichen Schulter.
Deutscher Meister & Gesamtsieger 2010
www.peter-baers.de

sponsored by BBGenics, Silberrücken & ScSPORTS

http://www.pitt-hooks.de - Der Shop für PITT-Hooks®,
Magnetgewichte & mehr!

Benutzeravatar
Totti
X-tra Ordinary
Beiträge: 7315
Registriert: 17. Okt 2002, 10:48
Gewicht (kg): 106
Größe ( in cm ): 178
Training seit: 24. Dez 1988
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Tief im Westen

Beitragvon Totti » 21. Nov 2006, 11:48

ich möchte in diesem Zusammenhang nochmals auf die von mir häufig verwendete Schulterkombination hinweisen die ich Christian-Satz nenne (weil ich der Meinung bin ich hätte das mal auf einem Video bei einem Training von Mike Christian gesehen - und der hatte riesige Schultern und das im Zeitalter vor Öl)

6 Übungen hintereinander, jeweils 7 Wiederholungen mit dem gleichen Gewicht, ohne die Hantel abzulegen.

1. Seitheben vorgebeugt
2. Seitheben gestreckte Arme
3. Seitheben angewinkelte Arme
4. Frontheben
5. Rudern Aufrecht
6. Kurzhanteldrücken


Dabei sind beide Varianten des Seithebens dabei, die der Ursprungsposter erwähnt. Wichtig beim Seitheben ist eigentlich das die Bewegung aus dem Oberarm kommt - also die Ellbogen anhebt. Die Hände sind eigentlich nur zum festhalten der Hantel da und nicht um aktiv die Bewegung auszuführen. Ich empfehle auch die Hanteln überwiegend neben den Oberschenkeln zu lassen. Wenn man die Hanteln vor dem Körper zusammenführt, holt man nur Schwung und fälscht unweigerlich ab - zu Lasten der vorderen Schulterköpfe - die dann die Hauptarbeit leisten.
Wo ich bin ist Vorne!

mk-sport
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 85
Registriert: 26. Feb 2006, 13:40
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Beitragvon mk-sport » 21. Nov 2006, 13:23

Probier doch mal Steitheben im sitzen. Da erübrigt sich die Frage dann ob die Hände vor dem Bauch oder neben den Beinen sein sollen. Ich bin absolut begeistert von der Variante. Wenn man den Oberkörper nicht bewegt und bei jeder Wiederholung aufrecht sitzt kann man eigentlich nicht abfälschen oder Schwung holen . :P

Fafnir_aut
X-Pert
Beiträge: 499
Registriert: 11. Jul 2004, 15:36
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Österreich

Beitragvon Fafnir_aut » 21. Nov 2006, 14:54

Totti hat geschrieben:ich möchte in diesem Zusammenhang nochmals auf die von mir häufig verwendete Schulterkombination hinweisen die ich Christian-Satz nenne (weil ich der Meinung bin ich hätte das mal auf einem Video bei einem Training von Mike Christian gesehen - und der hatte riesige Schultern und das im Zeitalter vor Öl)


Kann die Übung von Totti auch sehr empfehlen, habs öfters gemacht, nachdem ich es in seinem Trainingslog gelesen hab und ich hatte zum ersten mal Muskelkater in den Schultern!

beast2106
Member
Beiträge: 17
Registriert: 12. Nov 2006, 18:26
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Berschweiler
Kontaktdaten:

Beitragvon beast2106 » 22. Nov 2006, 09:36

Danke an alle für die tollen und informativen Antworten. Werde mich danach richten und Nackendrücken, -ziehen sein lassen.

Viele Grüße
Peter

Ducal
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 20
Registriert: 11. Nov 2006, 23:40
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Worms

Beitragvon Ducal » 3. Dez 2006, 11:14

Also richtiges Seitheben:
Oberarm in Verlängerung des Schultergürtels und die Hanteln sind seitlich am Rumpf zu führen
Das ist Kurzhantelseitheben für die Schulter vorne und seite

Benutzeravatar
Totti
X-tra Ordinary
Beiträge: 7315
Registriert: 17. Okt 2002, 10:48
Gewicht (kg): 106
Größe ( in cm ): 178
Training seit: 24. Dez 1988
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Tief im Westen

Beitragvon Totti » 4. Dez 2006, 10:19

Ducal hat geschrieben:Also richtiges Seitheben:
Oberarm in Verlängerung des Schultergürtels und die Hanteln sind seitlich am Rumpf zu führen
Das ist Kurzhantelseitheben für die Schulter vorne und seite


Wenn bei Dir Seitheben für den vorderen Schulterkopf ist machst Du irgendwas falsch.
Wo ich bin ist Vorne!

Benutzeravatar
SQUATER
X-tra Ordinary
Beiträge: 2289
Registriert: 19. Jun 2006, 16:18
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 173
Training seit: 0- 0-1984
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Kniebeugenständer

Beitragvon SQUATER » 5. Dez 2006, 00:40

Zur Abwechslung kann man Seitheben auch am Kabel hinter dem Körper ( d.h. das Kabel wird hinter dem Körper gezogen ) ausführen. So wird der Schwung der häufig mit der KH genutzt wird, gut eliminiert. Gleichzeitig hat man durchgängig Spannung auf der Muskulatur. Bei mir hilft´s...

Benutzeravatar
Reaper
X-tra Ordinary
Beiträge: 2525
Registriert: 6. Jun 2005, 23:53
Gewicht (kg): 57
Größe ( in cm ): 177

Beitragvon Reaper » 5. Dez 2006, 16:44

Mache des auch jede 2. Woche :)
Haut gut rein hinterm Körper !
Aber Kh sind auch gut, besser als der Drückkram ...

Mfg Reaper
Momentanes Gewicht liegt bei 100kg :)


---> Gründer des Abnehmtickers <----

Benutzeravatar
AminoAmigo
X-Elence
Beiträge: 1694
Registriert: 11. Jun 2006, 23:13
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 15. Jan 2006
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: bei Hannover

Beitragvon AminoAmigo » 7. Dez 2006, 20:18

SQUATER hat geschrieben:Zur Abwechslung kann man Seitheben auch am Kabel hinter dem Körper ( d.h. das Kabel wird hinter dem Körper gezogen ) ausführen. So wird der Schwung der häufig mit der KH genutzt wird, gut eliminiert. Gleichzeitig hat man durchgängig Spannung auf der Muskulatur. Bei mir hilft´s...


:thumbup: Hab ich Gestern zum ersten Mal gemacht, hat gut reingehauen und ich meine sogar einen ganz leichten Muskelkater in der Schulter zu spüren.
Die Übung werde ich ab jetzt regelmäßig einbauen, danke.

pacechris
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2006, 22:12

Beitragvon pacechris » 31. Jan 2007, 13:43

Noch ne fragen, wenn man Seitheben korrekt ausführt, belastet man dann auch die Nackenmuskulatur?

Von gefühlt her würde ich sagen ja, hab mal gelesen es sei nicht so :-?


Zurück zu „Übungskatalog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste