Enges Bankdrücken

Wie mach ich die Übungen richtig? In diesem Forum findest Du Hantelübungen

Moderatoren: Totti, meisterproper

Fafnir_aut
X-Pert
Beiträge: 499
Registriert: 11. Jul 2004, 15:36
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Österreich

Enges Bankdrücken

Beitrag von Fafnir_aut » 25. Jul 2006, 21:20

Sorry für den extra Thread...

Ich glaub mich daran erinnern zu können, dass jemand (meisterproper, eventuell???) geschrieben hat, dass in irgendeinem recht vernünftigen Buch steht, dass enges Bankdrücken keine gute Trizepsübung ist?

Finde leider den Thread nicht mehr und hätt nun gern gewusst, was ihr von engem Bankdrücken hält?

Wie gesagt, bilde mir ein, dass Meisterproper mal was dazu geschrieben hat, vielleicht kanns der ja begründen!

Vielen Dank!

Benutzeravatar
KingContento
X-tra Ordinary
Beiträge: 2928
Registriert: 16. Sep 2004, 16:30
Gewicht (kg): 100
Größe ( in cm ): 188
Training seit: 0- 0-2004
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von KingContento » 25. Jul 2006, 21:39

Ich finde es ist eine sehr gute Übung für den Trizeps. Guter Pump = gute Übung.

Gruß

Benutzeravatar
karsten
X-tra Ordinary
Beiträge: 5583
Registriert: 6. Sep 2004, 10:00
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 0- 0-1985
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Beitrag von karsten » 25. Jul 2006, 22:25

mir tun immer die schultern dabei weh, kenne aber nen bb der macht die übung mit tierischen gewichten und hat nen mordsflügel

gruss

Benutzeravatar
klingenschmied
X-Pert
Beiträge: 413
Registriert: 6. Apr 2006, 22:08
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: hamburg

Beitrag von klingenschmied » 25. Jul 2006, 23:04

der cutler macht die ziemlich oft, in seinen treanig"´s".
gruß
liebe grüße, deine oma.

Benutzeravatar
KingContento
X-tra Ordinary
Beiträge: 2928
Registriert: 16. Sep 2004, 16:30
Gewicht (kg): 100
Größe ( in cm ): 188
Training seit: 0- 0-2004
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von KingContento » 25. Jul 2006, 23:21

Schultern sind bei mir weniger das Problem.
Die Handgelenke werden "schön" abgeknickt bei der Übung. Der eine verträgts, der Andere nicht. Ich komm ganz gut damit zu Recht und hatte bis jetzt keine längeren Probleme damit.

Versuchs aus, aber die Übung an sich, finde ich durchaus empfehlenswert für nen netten Tricep.

Gruß

Benutzeravatar
meisterproper
Moderator
Beiträge: 6066
Registriert: 31. Okt 2005, 23:44
Gewicht (kg): 118
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 1. Sep 1999
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von meisterproper » 25. Jul 2006, 23:42

Stimmt, ich hab mal sowas geschrieben.

Ich fand die Übung nie toll für den Trizeps, meiner Meinung nach sind so ziemlich alle anderen Trizepsübungen besser. Hab dabei nie was gespürt.
Die Meßergebnisse in besagtem Buch bestätigen das (ganz abgesehen von der mörderischen Belastung der Handgelenke).

Karl
X-Elence
Beiträge: 1344
Registriert: 28. Apr 2003, 22:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Powerhausen

Beitrag von Karl » 26. Jul 2006, 00:03

ehrlich gesagt mache ich "relativ enges Bankdrücken" (nicht ganz eng)
schon mal am Ende meines Brusttrainings, da ich bei dem "relativ" engen Griff eine sehr gute, spür- und sehbare Kontraktion hinbekomme.

Habe bei engem Bankdrücken ansich nie einen Trizepspump bekommen der vergleichbar mit Frenchpress, Dips, oder schw. Tr-Drücken am Latturm war.

Benutzeravatar
meisterproper
Moderator
Beiträge: 6066
Registriert: 31. Okt 2005, 23:44
Gewicht (kg): 118
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 1. Sep 1999
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von meisterproper » 26. Jul 2006, 00:18

@Karl: Kontraktion in der Brust meinst du !?!? Am Ende einer Brust-Trainingseinheit kann ich mir noch vorstellen, daß die Übung evtl. was bringt.

Aber irgendwie ist die Übung nix halbes und nix ganzes. Weder für Brust noch für Trizeps.

Karl
X-Elence
Beiträge: 1344
Registriert: 28. Apr 2003, 22:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Powerhausen

Beitrag von Karl » 26. Jul 2006, 00:27

ja, meinte Brust..

N8 in die Heia.....

Benutzeravatar
eures
X-Elence
Beiträge: 1901
Registriert: 27. Aug 2004, 14:37
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Studio, wo sonst??

Beitrag von eures » 26. Jul 2006, 07:15

Mir ist die Übung irgendwie zu komplex für eine Isolationsübung. :D

Entweder ne komplexe Grundübung (normales Bankdrücken), oder ne richtige Iso (Frenchpress, Seilzug etc.), aber enges Bankdrücken ist wie Propper schon geschrieben hat nix halbes und nix ganzes, um den Trizeps zu isolieren gibts bei weitem bessere Möglichkeiten. :-?
"The last three or four reps is what makes the muscle grow. This area of pain divides a champion from someone who is not a champion." Arnold Schwarzenegger

Benutzeravatar
KingContento
X-tra Ordinary
Beiträge: 2928
Registriert: 16. Sep 2004, 16:30
Gewicht (kg): 100
Größe ( in cm ): 188
Training seit: 0- 0-2004
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von KingContento » 26. Jul 2006, 08:47

Ich stelle sie oft an den Anfang. Und danach kommen die Übungen wie French uÄ.

Benutzeravatar
Totti
X-tra Ordinary
Beiträge: 7315
Registriert: 17. Okt 2002, 10:48
Gewicht (kg): 106
Größe ( in cm ): 178
Training seit: 24. Dez 1988
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Tief im Westen

Beitrag von Totti » 26. Jul 2006, 08:58

Enges Bankdrücken ist eigentlich neben French Press die einzige verfügbare "Masseübung" für den Trizeps. Die ganzen anderen Spielereien am Kabel sind zwar alle ganz toll für die Ausarbeitung von Details und dem ganzen Quatsch. Richtig dicke Arme bekommt man davon aber nicht.

Ich merke jedenfalls sehr gut an den Armen das ich nach meiner Brustverletzung keine schweres Enges Bankdrücken mehr machen kann. Es ist in puncto Masse definitiv ein Unterschied ob ich enges Bankdrücken für Serien mit 145kg mache oder am Kabel mir mit 50kg einen daherspiele.
Wo ich bin ist Vorne!

Benutzeravatar
eures
X-Elence
Beiträge: 1901
Registriert: 27. Aug 2004, 14:37
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Studio, wo sonst??

Beitrag von eures » 26. Jul 2006, 12:12

Totti hat geschrieben:Es ist in puncto Masse definitiv ein Unterschied ob ich enges Bankdrücken für Serien mit 145kg mache oder am Kabel mir mit 50kg einen daherspiele.
Na dann werde ich, wenn es so gut wirkt, ab sofort auch enges Bankdrücken für Serien mit 145 kg machen. :wink: :D
"The last three or four reps is what makes the muscle grow. This area of pain divides a champion from someone who is not a champion." Arnold Schwarzenegger

Benutzeravatar
van Christie
X-Elence
Beiträge: 1435
Registriert: 18. Feb 2005, 16:31
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 14. Jul 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Brisbane, Australia
Kontaktdaten:

Beitrag von van Christie » 27. Jul 2006, 13:43

Hab anfangs auch viel enges bankdruecken gemacht aber mit zunehmenden Gewicht tun die Handgelenke immer mehr weh. Beim Ueberschreiten der 120kg Marke hab ich es ganz aufgegeben, will mir nichts kaputtmachen. Gibt zum Glueck viele andere Masseuebungen.

Fuer Brennsaetze zwischendurch aber immer ganz nett.

vC
Trainingsanfang mit 76kg: Juli 2004
100kg Marke ueberschritten: Nov 2005
Es ist möglich, nicht aufgeben...

Benutzeravatar
jumich
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 158
Registriert: 16. Jun 2006, 22:16
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Beitrag von jumich » 27. Jul 2006, 18:30

also enges bankdrücken ist bei meinem trizepstraining an erster stelle!
bin mittlerweile auch bei 140-145kg angekommen und hab keine probleme mit meinen handgelenken! man sollte auch vermeiden bei der übung abzufedern/fälschen.... lieber langsame kontrollierte bewegungen!

gruß, und stellt euch net so an! :wink:

Antworten