Heiko Kallbach @145kg 7 Wochen vor IRONMAN 2005

Forum rund um Wettkampf-Bodybuilding
Wettkampfberichte, news zu Athleten aus der Amateur- und Profiszene

Moderatoren: Totti, b-x, meisterproper

Benutzeravatar
IFBB Insider
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 98
Registriert: 6. Nov 2004, 13:25
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: L. A.

Heiko Kallbach @145kg 7 Wochen vor IRONMAN 2005

Beitrag von IFBB Insider » 31. Dez 2004, 21:00

IFBB Pro Heiko Kallbach ist gerade in Vorbereitung auf den IRONMAN Pro der in 7 Wochen statt findet und bringt z. Zt. noch 145kg auf die Waage.

Bild

Bild

Bild

Bild

StarBuG
Moderator
Beiträge: 1962
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Wettkampferfahrung: Nein

Beitrag von StarBuG » 31. Dez 2004, 22:10

Das kann man mal Masse! nennen. Da sollten sich andere deutsche Profis mal eine Scheibe von abschneiden :thumbup:

enzo
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 169
Registriert: 22. Sep 2002, 14:29

Beitrag von enzo » 1. Jan 2005, 15:58

@ StarBug:

Massig ja, aber die alleine reicht allem Anschein nach eben nicht, wenn er nicht die oft schon angesprochene Muskelteilung, die trotz fortgeschrittener Wettkampfform bzw. "Dünnhäutigkeit" nicht so richtig rüber kommt ...

Aber für wahr ein richtiger Koffer ... find ihn auch immer wieder beeindruckend



Ciao Enzo

StarBuG
Moderator
Beiträge: 1962
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Wettkampferfahrung: Nein

Beitrag von StarBuG » 1. Jan 2005, 16:23

@Enzo: Natürlich zählt nur die Form am Tag X. Erkennbar ist an der Form auf den Fotos nur, dass er scheinbar keine all zu großen Probleme hat ordentlich Masse aufzubauen. Und wie wir alle wissen, wird die Masse im ProfiBB immer wichtiger...

gruß,
StarBuG

Benutzeravatar
colexx
Member
Beiträge: 7
Registriert: 8. Aug 2003, 13:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Berlin

Beitrag von colexx » 1. Jan 2005, 16:44

Wenn wir noch n paar von diesen brocken über den atlantik schicken, dann haben die amis gar keine andere chance als uns endlich mal oben mitspielen zu lassen (beim O) mein ich. Is doch einfach unglaublich geil. Die werden sich wundern, wenn die Deutschen mal die Bude rocken!

Benutzeravatar
KingContento
X-tra Ordinary
Beiträge: 2928
Registriert: 16. Sep 2004, 16:30
Gewicht (kg): 100
Größe ( in cm ): 188
Training seit: 0- 0-2004
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von KingContento » 1. Jan 2005, 17:00

na wenn das mal definiert wird viel spaß für die konkurrenz

Benutzeravatar
magicstyler
X-Pert
Beiträge: 625
Registriert: 10. Okt 2004, 14:51
Gewicht (kg): 95
Größe ( in cm ): 180
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: RW

Beitrag von magicstyler » 1. Jan 2005, 17:01

schon hammer.
naja mr.o is so ne sache...haben bei der entscheidung viele leute ihre finger drin...ich denke auch nicht das jemals ein nicht amerikaner mr.o werden wird.
Ich schlafe mit eingeschaltetem licht. Aber nicht weil Ich angst vor der dunkelheit habe, nein, sonder weil die dunkelheit angst vor mir hat:)
Tobi

Benutzeravatar
Eos
X-Elence
Beiträge: 1954
Registriert: 28. Dez 2003, 17:21
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Hinterm Hantelberg bei den 7 Kilos
Kontaktdaten:

Beitrag von Eos » 1. Jan 2005, 19:09

Dann schauste mal in die Vergangenheit auf Schwarzenegger und Columbo und sagst mir wo die herkommen.
Coleman ist, nach Mr.O Maßstäben, der beste, und Cutler ist auch einfach besser als der Rühl, bzw. hat er einfach die Schäwchen nicht, die der Rühl hat, vor allem im Trizeps, aber auch im Beinbizeps.
Ob jetzt Badell und Jackson unbedingt vor Markus hätten sein müssen, weiß ich nicht, die Vergleiche waren ja in der Flex. Beschissen werden die deutschen meiner Meinung nach VIEL mehr bei der night oder den classics.

Aber mal zum Topic: Es ist einfach geil, das Deutschland immer mehr (?!) massige Jungs produziert.

Gruß Eos
Abi 05 - Wer sich erinnert, war nicht dabei!

StarBuG
Moderator
Beiträge: 1962
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Wettkampferfahrung: Nein

Beitrag von StarBuG » 1. Jan 2005, 19:13

@Eos: Glaubst du wirklich den Bildern in der Flex? :lol:
Meinst du dort dürften Bilder abgedruckt werden, die das Gegenteil der Platzierungen zeigen? Es werden genau die Fotos ausgesucht, die zeigen sollen, dass die Urteile richtig waren.
Denn wie Rühl von sich selbst auch shcon gesagt hat, ist er der massigste BB und muss sich ein Shirt von Rühl aufschneiden, damit es ihm passt....

gruß,
StarBuG

STEFAN FISCHER

masse

Beitrag von STEFAN FISCHER » 6. Jan 2005, 14:56

StarBuG hat geschrieben:Das kann man mal Masse! nennen. Da sollten sich andere deutsche Profis mal eine Scheibe von abschneiden :thumbup:
MASSE IST NICHT GLEICH KLASSE, und entschieden wird im vergleich auf der bühne.sicherlich ist er ein klotz, die frage bleibt nur-wird er es auch alles so umsetzen?????
...und bleiben da nicht noch die dünnen unterärmchen???
aber das thema hatten wir ja glaub ich schon mal.

warten wir mal ab wie er so abschneidet.

gruß
stefan fischer

Benutzeravatar
Eos
X-Elence
Beiträge: 1954
Registriert: 28. Dez 2003, 17:21
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Hinterm Hantelberg bei den 7 Kilos
Kontaktdaten:

Beitrag von Eos » 6. Jan 2005, 18:50

@Starbug
1. Wie will der Rühl der massigste sein, wenn Ronnie bei 3cm mehr Größe mehr als 7kg mehr wiegt? Rühl wirkt unglauiblich massig, weil wir uns BBler meistens von vorne angucken und er vielleicht die beste Brust hat. Rühl sagt genauso, dass der ROnnie für den besten Bodybuilder aller Zeiten hält...

2. Ob BIlder nun in der Flex stehen oder im Spiegel, BIlder sind Bilder. Zudem sieht auch die Flex den letzten Vergleich kritisch und wenn man nur das Bild betrachtet, sieht jeder normale Mensch, dass Cutler diesen Vergleich gewonnen hat, weil Ronnie einfach noch nicht fertig war, aber das wäre ja dann eigentlich sein Pech. Auch zum Vergleich ROnnies mit Markus in der mostmuscular hat sich die Flex kritisch geäußert.

Gruß Eos
Abi 05 - Wer sich erinnert, war nicht dabei!

StarBuG
Moderator
Beiträge: 1962
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Wettkampferfahrung: Nein

Beitrag von StarBuG » 6. Jan 2005, 20:07

@Eos: Kritisch ja, aber nicht kritisch genug. Wer will schon seine eigenen GEschäftspartner schädigen?
Rühl sagt selbst von sich, dass er der Massigste ist, zumindest in seinem Video. Denn er hat ein großes Selbstvertrauen und kann sich das auch leisten, weil er eine Menge drauf hat. Wenn Coleman richtig fertig gewesen wäre, wären die 7kg wohl auch schnell unten gewesen. In Amiland zählen leider nicht nur die Auftritte sondern auch die Zahlen. Und es ist nicht schöner über 15pounds mehr irgendwo hinzuschreiben? :)

gruß,
StarBuG

Benutzeravatar
b-x
Admin
Beiträge: 9363
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Gewicht (kg): 40
Größe ( in cm ): 172
Training seit: 16. Nov 1994
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Die rote Sonne von Barbados
Kontaktdaten:

Beitrag von b-x » 6. Jan 2005, 20:46

@eos

Also aus meiner Erfahrung mit Fotografien kann ich schon bestätigen, dass ich schon beim Fotografieren einen Athleten besser oder schlechter aussehen lassen kann. Nachher bei der Auswahl ließe sich auch noch was machen.

Die Flex hat eine Kontroverse versucht in den Mr. Olympia Wettkampf zu bringen, wo es keine gab; Coleman war dieses Jahr wie immer meilenweit vor allen anderen und Jay nicht unangefochten auf Platz 2.

Darüberhinaus: Bei der Latposen von hinten zählt auch nicht wer den breitesten Rücken hat; da zählt der Gesamteindruck, Beinbizeps, Waden, Rückendichte und Tiefe und auch da ist Coleman unschlagbar und die Kampfrichter haben in diesem Fall 1a Arbeit gemacht.
Hohe Bäume fangen viel Wind !

Hol das Beste aus Deinem Training -->Werbung Body-Xtreme Shop

Benutzeravatar
b-x
Admin
Beiträge: 9363
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Gewicht (kg): 40
Größe ( in cm ): 172
Training seit: 16. Nov 1994
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Die rote Sonne von Barbados
Kontaktdaten:

Beitrag von b-x » 6. Jan 2005, 20:48

Eine Sache möcht ich gerne noch loswerden, die nichts mit dem Thema aber mitmeinem vorangegangen Posting zu tun hat:

Trotz Challenge Round sind wir beim Mr. Olympia ja immer noch beim Bodybuilding. Diese ganze Runde wurde einzig zu PR zwecken eingeführt um wenigstens noch ein bißchen Spannung bei der Vergabe des Titels zu erzeugen; aber Bodybuilding wäre kein Sport mehr, wenn Coleman den Titel aufgrund solche "Mätzchen" dieses Jahr nicht geholt hätte.
Hohe Bäume fangen viel Wind !

Hol das Beste aus Deinem Training -->Werbung Body-Xtreme Shop

StarBuG
Moderator
Beiträge: 1962
Registriert: 31. Dez 2001, 02:00
Wettkampferfahrung: Nein

Beitrag von StarBuG » 6. Jan 2005, 20:52

@B-X: Damit hast du wohl recht. Da Coleman so unschlagbar ist und in den Medien (vorallem in Amiland) immer in höchsten Tönen gelobt wird und eigentlich wie ein Michael SChumacher in der letzten Saison oder ein Ahonen momentan der Einzige im Rampenlicht war/ist, versuchen wohl gerade Profis, die auch ordentlich was drauf haben, den Blick eher auf sich zu lenken. Denn jeder von denen weiß, dass wenn Coleman so bleibt oder sich sogar noch verbessert, sie in diesem Leben keine Chance mehr gegen ihn haben werden.

gruß,
StarBuG

Antworten