PITT System

Trainingstipps zum "Großwerden", Techniken, Theorien, Pläne & Experimente
(u.a. PITT Training, 5x5, Volumentraining, Rest/Pause uvm.)

Moderatoren: meisterproper, Totti

Benutzeravatar
karsten
X-tra Ordinary
Beiträge: 5583
Registriert: 6. Sep 2004, 10:00
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 0- 0-1985
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Beitragvon karsten » 10. Jan 2007, 19:51

neid ist die höchste form der anerkennung, merk dir das , sowas sollte runter gehen wie öl wenn dumme lachen
und lass sie ruhig lachen, lachen ist gesund, ich sorge ständig dafür das andere lachen, mein garantieschein für den eintritt ins himmelreich

und wenn du dann beit bist und die mit ihren anti bodys sich immer noch sinnlos auf den geräten rumwälzen dann machst du dir nen shirt und da steht drauf

"LIVING WELL IS THE BEST REVENGE"

:thumbup: :D
Ein starkes Training: http://www.pitt-force.com
Eine starke Athletin: http://www.nicolepfuetzenreuter.de
PITT-Force...the next Level - Das Buch - Jetzt erhältlich!

janis_t
Member
Beiträge: 16
Registriert: 12. Nov 2006, 15:14

Beitragvon janis_t » 10. Jan 2007, 21:17

Achso - schade finde diese Einzelwdh eigentlich extrem cremig-geil :)!

Werd mal das mit der Bank probieren oder auf KH-Rudern umsteigen. Wie siehts mit T-bar im PITT-Force Style aus?

jt

Karl
X-Elence
Beiträge: 1344
Registriert: 28. Apr 2003, 22:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Powerhausen

Beitragvon Karl » 10. Jan 2007, 21:17

meisterproper hat geschrieben:
janis_t hat geschrieben:Hardcore-Modus ? D.h.?

habe es jetzt so gehandhabt , die LH bei mir ins Rack(untereste position knapp ueberm Boden) reingelegt nach jeder wdh

Bei der neuen WDH :

-Langhantel packen
-in aufrechte Position begeben( Anmerk ans Kreuzheben )
-in ruder position begeben
-wdh ausführen
-hantel wieder reinpacken.


PITT-Hardcore ist eine Abwandlung bzw. Variante von PITT.
Wenn du beispielsweise ein Gewicht wählst mit dem du 8 Wdh regulär schaffen würdest, machst du nach PITT-Hardcore in etwa:

6-7 Wdh
Pause
3 Wdh
Pause
2 Wdh
Pause
2 Wdh
Pause
usw.

bis du zum Schluß an der Einzelwiederholung fast scheiterst.
Wie bei PITT-Force ist dabei das Muskelversagen und Muskelbrennen zu vermeiden.

Von Anfang an Einzelwiederholungen = PITT Force

Für vorgebeugtes Rudern empfiehlt sich ne erhöhte Ablage für die Hantel, denn das Gewicht immer wieder von ganz unten aufnehmen schmälert auf Dauer den eigentlichen Trainingseffekt. Hab ich zumindest so empfunden.


Das Pitt-Hardcore ist fast identisch mit einem System was in der Sportrevue als "Rob" (Rest only briefly) vorgestellt wurde. Habe es auch
schon paarmal in mein Training eingebaut.
Dieses Rob eignet sich meiner Meinung nach für Übungen wie Fliegende
(auf der Bank), da man hier im Gegensatz zu Pitt-force nicht 20 mal, sondern insgesamt vielleicht 5 mal die Hantel ablegen-umsetzen muss,
was die Sache schonmal praktikabler macht. Habe es, wenn ich es verwandt habe, jedoch zum Tr-Abschluß benutzt, wo man im letzten Satz
den Muskel auch mal mit etwas mehr Abfallprodukten konfrontieren kann.
Als 1. oder 2. Übung würde ich es nicht unbedingt empfehlen.

Wenn ich mich jedoch für ein "ausschließliches PITT-System" entscheiden
müsste, würde ich auf "Pitt-Force" setzen.
PITT "Force your muscles rep by rep",

"long term Progressive Overload Training"
"inspired by Karsten Pfützenreuter"

Karl
X-Elence
Beiträge: 1344
Registriert: 28. Apr 2003, 22:14
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Powerhausen

Beitragvon Karl » 10. Jan 2007, 21:22

janis_t hat geschrieben:Achso - schade finde diese Einzelwdh eigentlich extrem cremig-geil :)!

Werd mal das mit der Bank probieren oder auf KH-Rudern umsteigen. Wie siehts mit T-bar im PITT-Force Style aus?

jt


T-Bar "frei" wird richtig hart, weil viele T-Bar Stationen so konstruiert sind,
dass man wirklich tief für die 1. WH runter muss. Und bei Pitt-Force kann dies gut 15-20 mal sein.

Andererseits finde ich das T-Bar-Rudern mit Brust-Bauchauflage recht gut
für Pitt geeignet ist (zumindest bei meiner Armlänge und der T-Bar-Bank von Gym80 die ich dabei benutzt habe. Man kann nach jeder WH die T-Bar mit nur ein paar cm seitlich anheben ablegen, und auch recht leicht wieder aus der Ablage in die Ausgangsposition bringen, wo man die Übung aus der gedehnten Position beginnt.
PITT "Force your muscles rep by rep",



"long term Progressive Overload Training"

"inspired by Karsten Pfützenreuter"

Benutzeravatar
GenTlem4n
X-Elence
Beiträge: 1810
Registriert: 1. Sep 2004, 15:08
Training seit: 0- 0-2004
Wettkampferfahrung: Nein

Beitragvon GenTlem4n » 10. Jan 2007, 22:47

Jo die Gym 80 T-Bar Station mit Brust Ablage ind ich auch ziemlich gut. Hatte bei normalem T-Bar Rudern immer Angst um meinen Rücken, aber so gehts prima!!
"Stärke ist die absolute Tugend" Friedrich Nietzsche

Mein Blog: http://www.nicodoescrossfit.com/

Benutzeravatar
KCEK
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 155
Registriert: 1. Sep 2004, 14:58
Gewicht (kg): 80
Größe ( in cm ): 173
Training seit: 0- 0-2003

Beitragvon KCEK » 20. Jan 2007, 18:25

habe mir jetzt mal den vorteil zu nutze gemacht, dass in meinem studio größtenteils isolaterale geräe zur verfügung stehen, und alternierend trainiert. dabei die frage wie macht ihr das? setzt ihr das gewicht jeweils ab nach den wdh. oder haltet ihr es so lange die andere seite dran ist?

Benutzeravatar
karsten
X-tra Ordinary
Beiträge: 5583
Registriert: 6. Sep 2004, 10:00
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 0- 0-1985
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Beitragvon karsten » 20. Jan 2007, 18:36

grundübungen immer beidseitig ( bzw is schön wenn man ne einbeinige kniebeuge kann aber fürs bb ist das nur ne zirkusnummer)
und isolationsübungen am besten immer nur eine seite
während die andere komplett ruht
schont das zns, ist effektiver hisnichtlich ungleichheiten in der museklentwicklung ( wer zb einen arm oder wade oder bein usw zurück hat sollte sich das mal zu herzen nehmen) und es erzeugt ne geringere sauerstoffschuld

viel erfolg :thumbup:
Ein starkes Training: http://www.pitt-force.com
Eine starke Athletin: http://www.nicolepfuetzenreuter.de
PITT-Force...the next Level - Das Buch - Jetzt erhältlich!

Benutzeravatar
KCEK
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 155
Registriert: 1. Sep 2004, 14:58
Gewicht (kg): 80
Größe ( in cm ): 173
Training seit: 0- 0-2003

Beitragvon KCEK » 20. Jan 2007, 19:43

danke, karsten.

zählst du zu den grundübungen nur bankdücken, kreuzheben und kniebeugen oder gehört da auch die schulterpresse, latziehen u.ä. dazu.

Benutzeravatar
karsten
X-tra Ordinary
Beiträge: 5583
Registriert: 6. Sep 2004, 10:00
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 0- 0-1985
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Beitragvon karsten » 20. Jan 2007, 20:50

alles was man mit der langhantel schwer machen kann
also
bankdrücken
schrägbankdrücken
nackendrücken
rudern vorgebeugt
frontpressen
kniebeugen
ausfallschritte
t-bar rudern
kreuzheben
kreuzheben gestreckt
umetzen und drücken
langhantelcurl
trizeps liegend
enges bankdrücken
waden stehend im rack
rudern aufrecht ( evtl)
unterarmcurl
frontbeugen
shrugs

und einige maschinen übungen

wie
beinpresse

sowie kurzhantel übungen teilweise

wie trizepdsrücken mit der kh hinter kopf
überzüge
hammercurl

und

dips

und klimmzüge

denke das waren so ziemlich die meisten um ne vorstellung zu bekommen

:thumbup:
Ein starkes Training: http://www.pitt-force.com
Eine starke Athletin: http://www.nicolepfuetzenreuter.de
PITT-Force...the next Level - Das Buch - Jetzt erhältlich!

Benutzeravatar
KCEK
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 155
Registriert: 1. Sep 2004, 14:58
Gewicht (kg): 80
Größe ( in cm ): 173
Training seit: 0- 0-2003

Beitragvon KCEK » 20. Jan 2007, 21:02

danke für die mühe!

hätte ich mir eigentlich denken müssen ...

aZjdY

Beitragvon aZjdY » 21. Jan 2007, 12:34


Sunnymatrix

Beitragvon Sunnymatrix » 9. Mär 2007, 11:04

ein freudiges erlebnis...

bin jetzt seit mitte oktober leidenschaftlicher pitter und habe seit dem auch meine "lieblingsübung" bankdrücken aus dem programm genommen...

maximalleistung im oktober waren 115 kilo...

heute nach der cardioeinheit hat mich mal wieder das kleine egomännchen angefallen und mich zur bank gezogen...und siehe da...120 kilo...und das trotz 3-monatiger pause im bankdrücken und nach ner richtig ausgiebigen cardioeinheit...

muss sagen, dass ich doch sehr positiv überrascht war!

PITT sei dank!

Benutzeravatar
Adonis
X-Pert
Beiträge: 473
Registriert: 19. Sep 2004, 18:05
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Stockelsdorf / Lübeck

Beitragvon Adonis » 12. Apr 2007, 01:34

heute auch 1 Pitt Training nach dem basis Plan, nur eine Seitheben hinzugefügt noch bei der ersten Einheit und Waden bei der zweiten.

Bankdrücken Gewicht unterschätzt 90kilo x20 an der Multi, nächstes mal mehr ^^ super geschwitzt extrem am zittern gewesen, wow.

kniebeugen danach schlechte leistung erbracht naja nächstes mal besser.

überzüge klar verschätzt, sonst 7x40kilo aber mit vom boden abheben viel schwerer gewesen.

seitheben danach auch unterschätzt, 20x 15kilo, nächstes mal mehr.

alles in allem 35 Minuten gebraucht, total verschwitzt und mein körper hat sehr gezittert.
habich sonst nur nach Rücken bei sowas noch nie gehabt ^^
also so kanns weiter gehen, hehe.

mfg :thumbup:

Daniel1986
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 79
Registriert: 6. Jan 2006, 21:40
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Hattingen

Beitragvon Daniel1986 » 17. Apr 2007, 21:36

hab ich das richtig verstanden, dass nach jeder wiederholung eine kurze pause gemacht wird, auch wenn diese nicht nötig wäre?

Und muss ich wirklich nach jeder wh die Hantel aus der Hand legen?
das sieht bestimmt lustig aus :-D

Benutzeravatar
fendi
X-Elence
Beiträge: 1315
Registriert: 26. Mär 2006, 20:02
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 186
Training seit: 0-10-2005
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon fendi » 18. Apr 2007, 08:36

ja es wird nach jeder wdh ne pause gemacht anfangs nur ein paar sekunden und gegen shcluß werden es dann 20. auch wenn es anfangs noch nicht nötig sein sollte. aber du hältst dadurch den muskel immer schön mit blut versorgt. und er gibt nicht auf weil er übersäuert und schlecht durchblutet ist sondern weil er einfach platt ist. deshalb wenn möglich die hantel auch weglegen.
Grüße Fendi

----------------------------------------------------------------------------------------------------


Kann mir mal einer sagen warum ich von PITT ganz grün werde?


Zurück zu „Training & Trainingssysteme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 104 Gäste