PITT Trainingspläne

Trainingstipps zum "Großwerden", Techniken, Theorien, Pläne & Experimente
(u.a. PITT Training, 5x5, Volumentraining, Rest/Pause uvm.)

Moderatoren: Totti, meisterproper

Antworten
Benutzeravatar
mastiff1980
X-Elence
Beiträge: 990
Registriert: 30. Okt 2005, 12:38
Gewicht (kg): 108
Größe ( in cm ): 193
Training seit: 15. Jul 2005
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: München

Re: Übertraining

Beitrag von mastiff1980 » 31. Aug 2007, 17:00

el-greco hat geschrieben:83 kg (ACHTUNG: Möchte die 90 kg Grenze nicht sprengen und nur am Oberkörper masse aufbauen und die dann halten)
Deswegen
Death is certain, Life is not

el-greco
New Member
Beiträge: 3
Registriert: 30. Aug 2007, 23:31
Gewicht (kg): 83
Größe ( in cm ): 186
Training seit: 0- 0-2005
Wettkampferfahrung: Nein

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von el-greco » 31. Aug 2007, 20:43

Jo wie mastiff1980 schon zitiert, sehe wegen Fußball eh vernünftig aus ab Gürtellinie abwärts. Hab wie man meinen Werten entnehmen kann ja auch schon den ein oder anderen Muskelansatz ^^. Möcht halt gern noch so fix wie möglich (wer will das nich) bis auf ca 88 Kilo kommen, also gut 5 kg Muskeln auf den Oberkörper überall verteilt.

Achja Donnerstag is so voll weil ich ja Samstag nur ne Minieinheit mach und die eigentlich mein ZNS sogut wie garnich belasten dürfte. Dadurch hab ich zwischen Donnerstag und dem nächsten Mal wo die gleichen Muskeln trainiert werden Freitag Samstag Sonntag Pause.

alix
New Member
Beiträge: 1
Registriert: 5. Sep 2007, 17:23
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von alix » 5. Sep 2007, 17:32

Ich wollte auch mit PITT anfangen, frage mich aber ob ich schon weit genug bin.
Ich trainiere seit Januar 2007 und habe folgende Kraftleistungen:
Kreuzheben: 1x 100kg
Kniebeugen(wahrscheinlich eher halbe Kniebeugen, da der Innenbeinwinkel zwar 90° ist, aber meine Knie leicht nach vorne kommen (nicht über die Kniespitzen): 3x 90kg
Bankdrücken: 3x 57,5 kg

Ich würde folgenden Trainingsplan 2 mal pro woche nehmen:
Sonntags:
Kreuzheben
Latziehen/Klimmzüge (wenn ich stark genug bin)
Trizepsübung( Trizepsziehen oder Frenchpress)
Shrugs

Dienstags:
Kniebeugen
Bankdrücken
Wadenheben/Bizepscurls (bin unentschlossen)
Militarypress(Maschiene)

Benutzeravatar
mc1
X-Elence
Beiträge: 1378
Registriert: 14. Jan 2005, 20:42
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von mc1 » 17. Sep 2007, 21:58

Mein Plan

Montag: Brust/Trizeps
Bankdrückmaschine
Butterfly am Seilzug
Trizepsziehen mit Seil

Dienstag: Beine/Waden/Gesäss
Kniebeugen
Beinstrecker
Wadenheben stehend (Fußspitzen außen)
Abduktion am Gerät (nach außen)

Donnerstag: Rücken/Bizeps/Nacken
Hyperextensions
Latziehen Breit
Rudern am Seilzug
Bizepsmaschine gerade Stange
Shrugs Multipresse

Freitag: Schulter/Bauch/Unterarme
Nackendrücken an der Maschine
Seitheben an der Maschine
Bauchmaschine
Unterarmcurls


Wie wichtig ist das mit den 2 Tagen Pause dazwischen? Ist das so mit 1 Tag dazwischen und 2 Tagen danach Pause ok?

Mfg

Benutzeravatar
MSU242
X-Pert
Beiträge: 623
Registriert: 18. Sep 2006, 20:25
Gewicht (kg): 125
Größe ( in cm ): 195
Training seit: 1. Jul 1995
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Gladbeck

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von MSU242 » 18. Sep 2007, 09:41

Wenn Du das in Deinem Avatar bist, wahrscheinlich schon! 8)
Bild

Benutzeravatar
EmundEM
X-Pert
Beiträge: 613
Registriert: 14. Nov 2005, 14:32
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0
Wohnort: Hanau

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von EmundEM » 18. Sep 2007, 10:42

@mc1 ...

Die Frage wie lange du zwischen den Trainingstagen pausieren solltest kann dir keiner beantworten.

Höre auf deinen Körper.... gestalte die Pausentage am besten so das du beim nächsten Training weitestgehend auskuriert bist und ordentlich Leistung geben kannst!

Wenn du dich auf Pausentage "festlegst" aber dein Körper hingegen je nach Form Schwankungen im Bezug auf den "Fortschritt" der Regenerationsphase hat, wirst du auf kurz oder lang Probleme bekommen.

Benutzeravatar
mc1
X-Elence
Beiträge: 1378
Registriert: 14. Jan 2005, 20:42
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von mc1 » 19. Sep 2007, 14:47

Leider nein, dass ist Ahmad Haidar am Avatar.

Stimmt, vorallem weil ich ja noch dazu wirklich den ganzen Tag sitze bzw. keine anstregende Tätigkeit ausübe und nach getaner Arbeit meine "freien" Tage wirklich Zuhause zur Entspannung nützen will.

Benutzeravatar
karsten
X-tra Ordinary
Beiträge: 5583
Registriert: 6. Sep 2004, 10:00
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 0- 0-1985
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von karsten » 14. Okt 2007, 17:17

ne gute leitlinie ist für fortgeschrittene und jene die es verpacken können zwei tage training ein tag pause wohingegen die "hardgainer" ( mieses wort ich weiss) eher zu einem tag training und ein tag pause tendieren ( wobei so manchen noch mehr pausentage oft sehr gut tun, daher der ansatz mit nur zwei bis dreimal die woche)
der basis plan ist auf dem kleinsten nenner angesiedelt ( sicher gibts noch sensiblere individuen aber die sollten lieber die finger vom eisen lassen) und sicher keine option auf dauer für die leistungsabteilung.
um schwere fälle ( plateua ) mal wieder in gang zu bringen oder allgemein mehr masse und kraft aufzubauen sicher die option,
aber kein dauer programm für motivierte mit entsprechender genetik.

8)
Ein starkes Training: http://www.pitt-force.com
Eine starke Athletin: http://www.nicolepfuetzenreuter.de
PITT-Force...the next Level - Das Buch - Jetzt erhältlich!

Stefanus
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 34
Registriert: 21. Mai 2007, 21:01
Gewicht (kg): 80
Größe ( in cm ): 192
Training seit: 8. Feb 2007
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Eberswalde, bei Berlin

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von Stefanus » 28. Dez 2007, 14:38

Hab mir jetzt auch mal nen Plan entsprechend den hier geposteten zusammengestellt.

Montag: Beine

Beinstrecker
Kniebeugen
Abduktorenmaschine
Adduktorenmaschine
Wadenpresse

Mittwoch: Push

Bandrücken
Schulterdrücken
Cable-Crossovers
Dips

Freitag: Pull

Klimmzüge
Überzüge
Schulterheben
Kreuzheben


Da mach ich jeweils PITT-Sätze mit 10 Wdhs + 10 Einzel-Wdhs.
Ist das so OK, oder zu viel, zu wenig?
Auf jeden Fall knallts ordentlich rein, da wird einem zum Schluß immer ziemlich schwindlig.
Ihr könnt ja mal eure Meinung dazu abgeben.

Gruß,

Stefanus
Heul doch, du Mutti!

Benutzeravatar
Cranx
X-tra Ordinary
Beiträge: 2188
Registriert: 20. Mär 2007, 19:03
Gewicht (kg): 105
Größe ( in cm ): 184
Training seit: 21. Jun 2007
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Siegenburg
Kontaktdaten:

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von Cranx » 28. Dez 2007, 16:13

hast du schon den basisplan gemacht?
würde den am anfang machen, und was viele mit basisplan verwechesln, es ist KEIN anfängerplan sondern ein plan um in pitt reinzukommen und zu schaun ob es zu wenig oder zu viel ist. aber den meisten genügt es auch wenn es so wenig aussieht, ich habs auch nicht glauben können :-D
Vereine deine Träume mit deinem Tag und du wirst glücklicher denn je!

Disziplin ist das falsche Wort, ich würde es eher Kongruenz nennen!

Birkenschubser
New Member
Beiträge: 2
Registriert: 3. Mär 2008, 12:05
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von Birkenschubser » 3. Mär 2008, 12:10

Hallo Forum!
Ich möchte demnächst auch mit dem PITT-System beginnen.
Meine Frage: Ist das Training der Rückenbreite tatsächlich genügend abgedeckt?
Ich trainiere jetzt seit einem jahr, und das ist eine ziemliche Schwachstelle bei mir.

Und warum sind ausgerechnet Überzüge drin anstelle von z.B. vorgebeugtem LH-Rudern, was ebenfalls eine sehr gute Grundübung ist - und zusätzlich wäre dann das Verhältnis von 2x Brust/Trizeps (Bankdrücken/Dips) zu 2x oberer Rücken/Bizeps (Klimmzüge/LH-Rudern) gegeben.

Oder unterschätze ich die Wirkung von Überzügen auf die besagten Muskelgruppen?

Bomber22
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 47
Registriert: 6. Jun 2007, 16:47
Gewicht (kg): 87
Größe ( in cm ): 182
Training seit: 0- 0-2005
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Hessen

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von Bomber22 » 3. Mär 2008, 13:20

Also ich habe selber erst vor 3 Wochen angefangen und habe bisher mit Überzügen nicht wirklich viel am Hut gehabt. Aber ich muß sagen, die gehen schon gut auf den Rücken, Brust merk ich dabei kaum.
Auch der Basic-Plan enthält meiner Meinung nach genug Rücken (habe vorher 8 Jahre Volumentraining hinter mich gebracht, das letzte Jahr davon ernsthaft. Aber die Lats habe ich bisher nie so lange gespürt wie bei PITT). :D
Probiers einfach aus, auch wenns Dir am Anfang wenig und leicht vorkommt. Die nächsten 2 Tage kriegst Du sicher ne Rückmeldung von Deinem Körper :lol:
Erfolg ist kein Ziel, es ist eine Reise

Benutzeravatar
meisterproper
Moderator
Beiträge: 6066
Registriert: 31. Okt 2005, 23:44
Gewicht (kg): 118
Größe ( in cm ): 183
Training seit: 1. Sep 1999
Wettkampferfahrung: Ja
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von meisterproper » 4. Mär 2008, 09:29

Birkenschubser hat geschrieben:Ich möchte demnächst auch mit dem PITT-System beginnen.
Meine Frage: Ist das Training der Rückenbreite tatsächlich genügend abgedeckt?
Aber sicher. Was meinst du wofür die Klimmzüge sonst gut sind?
Deutscher Meister & Gesamtsieger 2010
www.peter-baers.de

sponsored by BBGenics, Silberrücken & ScSPORTS

http://www.pitt-hooks.de - Der Shop für PITT-Hooks®,
Magnetgewichte & mehr!

Birkenschubser
New Member
Beiträge: 2
Registriert: 3. Mär 2008, 12:05
Gewicht (kg): 0
Größe ( in cm ): 0

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von Birkenschubser » 4. Mär 2008, 16:56

@meisterproper:
Ja, das ist mir schon klar. :-D

Meine Irritation bezog sich auf den Aspekt, dass ich zwar 2 große Brustübungen (BD und Dips), aber nur 1 Übung für die Rückenbreite (Klimmzüge) im Plan habe.

Rein nach Gefühl würde ich irgendwie noch eine Ruderübung drin haben wollen, z.B. LH-Rudern anstelle von Überzügen. Wäre das auch sinnvoll?

Ich weiß nicht, mir war bisher nicht bekannt, dass Überzüge eine Grundübung sind!

Benutzeravatar
Jiggah
Body-Xtreme.de User
Beiträge: 48
Registriert: 11. Mär 2008, 13:56
Gewicht (kg): 98
Größe ( in cm ): 168
Training seit: 0- 0-2007
Wettkampferfahrung: Nein
Wohnort: Stuttgart

Re: PITT Trainingspläne

Beitrag von Jiggah » 13. Mär 2008, 19:42

habe die pitt Methode heute mal in etwa mit Rücken und Bizeps probiert und muss sagen ich war anfangs etwas skeptisch da ich nicht dachte das durch diese Methode der Muskel so enorm belastet wird. Ich bin aber absolut erstaunt wie das Training heute aufgepumpt hat. Sensationell.
Anfangs habe ich das System nicht wirklich Verstanden, oder den Sinn, wenn ich ehrlich bin. Dann habe ich die Trainingsvideos von Nicole und Karsten in Youtube gesehen und war erstaunt
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
train hard and you feel good - train harder then you feel better :-P

Antworten